Gartensaison 2024: Trends und Pflegetipps für deinen Sommergarten

Die Gartensaison 2024 steht ganz im Zeichen der Nachhaltigkeit und des naturnahen Gärtnerns. Mit dem wachsenden Bewusstsein für Umweltschutz und Artenvielfalt, haben sich einige spannende Trends herauskristallisiert, die deinen Garten nicht nur zu einer grünen Oase, sondern auch zu einem Beitrag für eine bessere Welt machen.

Aktuelle Gartentrends

  • Nachhaltiges Gärtnern: Der Trend geht weiterhin in Richtung umweltfreundlicher Gartenpraktiken. Dazu gehört der Verzicht auf Torf und synthetische Dünger sowie die Förderung der Artenvielfalt durch das Pflanzen heimischer Arten. Nachhaltigkeit ist also auch beim Thema Gärtnern ein wichtiger Faktor. Besonders der Anbau heimischer Arten ist sehr beliebt.
  • Indoor-Dschungel XXL: Zimmerpflanzen sind nicht mehr nur kleine Deko-Elemente, sondern werden zu beeindruckenden Grünflächen in den eigenen vier Wänden. Somit können auch die eigenen 4 Wände zu einem echten Garten umfunktioniert werden. Ebenfalls beliebt ist, die Terrasse oder den Balkon entsprechend zu bepflanzen. Im Baumarkt gibt es dafür verschiedene Pflanzen zu kaufen. Der generelle Aufwand für die Pflege ist eher gering.
  • Naturnahe Gärten: Die Gestaltung deines Gartens mit insektenfreundlichen Wildstauden und Wildgehölzen sowie das Schaffen von Rückzugsorten für Tiere sind gefragt. Naturnah heißt in diesem Zusammenhang nicht, dass der Garten verwildert ist. Es sollte schon eine klare Struktur zu erkennen sein. Zudem darf die Pflege nicht vernachlässigt werden. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass die Pflege im Einklang mit der Natur steht.

Gartenpflege im Sommer

Die Pflege deines Gartens im Sommer ist entscheidend für ein gesundes Wachstum und eine reiche Ernte. Hier sind einige Tipps, wie du deinen Garten in der warmen Jahreszeit am besten pflegst:

  • Rasenpflege: Mähe deinen Rasen nicht zu kurz, um Austrocknung zu vermeiden. Eine Höhe von mehr als 3 Zentimetern ist ideal. Achte darauf, dass du nicht in der Mittagssonne mähst, um Verbrennungen des Rasens zu verhindern. Die Rasenpflege sollte regelmäßig erfolgen.
  • Bewässerung: Regelmäßiges und tiefes Bewässern fördert die Bildung tiefer Wurzeln und hält deinen Rasen grün. Vermeide Staunässe und passe die Bewässerung an die Bedürfnisse der einzelnen Pflanzen an. Dennoch solltest du auch nicht zu viel wässern. Im besten Fall hast du einen eigenen Brunnen im Garten, aus dem du das Wasser nutzen kannst.
  • Düngung: Ein Langzeitdünger im Sommer unterstützt das gesunde Wachstum deiner Pflanzen. Du solltest dabei auf hochwertige und möglichst natürliche Produkte achten. Am Markt gibt es generell eine Vielzahl unterschiedlicher Präparate. Dünger kann auch auf natürlichen Weg hergestellt werden.

Arbeiten, die im Sommer anfallen

In einem Garten fallen immer Arbeiten an, welche erledigt werden müssen. Speziell im Sommer sind dies unter anderem folgende Tätigkeiten:

  • Pflanzen und Säen: Setze Blumenzwiebeln und säe Blumensamen aus. Es ist auch die perfekte Zeit, um Kübelpflanzen auf Terrasse oder Balkon zu platzieren. In der Regel sollte dies im Frühsommer oder späten Frühling passieren.
  • Unkrautbekämpfung: Halte Unkraut in Schach, um deinen Pflanzen mehr Raum zum Wachsen zu geben. Wichtig ist dabei, dass du Unkraut möglichst ohne Chemie entfernst. Dafür gibt es die verschiedensten Möglichkeiten.
  • Schädlingsbekämpfung: Nutze Nützlinge wie Marienkäfer oder Florfliegen, um Schädlinge auf natürliche Weise zu bekämpfen. In diesem Zusammenhang hast du im Garten direkt eine natürliche Flora und Fauna.

Fazit Gartensaison 2024

Mit diesen Trends und Tipps bist du bestens für die Gartensaison 2024 gerüstet. Dein Garten wird nicht nur ein Ort der Entspannung, sondern auch ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz sein. Dennoch ist ein Garten immer mit Aufwand verbunden, auch wenn es in der heutigen Zeit viele Hilfsmittel gibt. Viel Spaß beim Gärtnern!

Gartensaison 2024