Urlaubscheck am Auto: So startest Du sicher in den Sommerurlaub

Die Urlaubszeit steht vor der Tür und das Auto wird zum treuen Begleiter auf dem Weg zum Erholungsort. Damit Du sicher und ohne unliebsame Überraschungen an Deinem Ziel ankommst, ist ein gründlicher Urlaubscheck am Auto unerlässlich. Hier erfährst Du, welche Punkte Du kontrollieren solltest, ob ein Werkstattbesuch nötig ist, welche Arbeiten Du selbst durchführen kannst und was bei der Urlaubsfahrt generell zu beachten ist.

Was sollte alles kontrolliert werden?

  • Reifen: Überprüfe den Reifendruck und passe ihn gegebenenfalls an die höhere Beladung an. Auch das Profil der Reifen sollte mindestens 1,6 Millimeter betragen, besser sind drei Millimeter. Insbesondere der richtige Reifendruck kann auch beim Sprit sparen während der Fahrt helfen.
  • Ölstand: Ein Blick auf den Ölstand darf nicht fehlen. Zu wenig Motoröl kann zu schweren Motorschäden führen. Im Zweifelsfall sollte ein Behälter mit Öl mit geführt werden.
  • Bremsen: Teste die Bremsen auf ihre Funktionstüchtigkeit. Bei Unsicherheiten lieber in der Werkstatt nachsehen lassen.
  • Beleuchtung: Funktionieren alle Lichter? Ein kurzer Check der Scheinwerfer, Blinker und Rücklichter ist schnell gemacht.
  • Kühlflüssigkeit: Der Stand der Kühlflüssigkeit sollte zwischen den Markierungen liegen. Achte darauf, den Behälter nur bei kaltem Motor zu öffnen.
  • Scheibenwischer: Sind die Wischerblätter noch in Ordnung oder müssen sie ausgetauscht werden?

Ist ein Werkstattaufenthalt notwendig?

Ein Werkstattbesuch ist dann ratsam, wenn Du bei der Selbstkontrolle auf Probleme stößt, die Du nicht selbst beheben kannst. Auch wenn Du Dir unsicher bist, ob alles in Ordnung ist, kann eine professionelle Inspektion für Sicherheit sorgen. Die Kosten für einen Urlaubscheck liegen meist zwischen 15 und 50 Euro. Die Kosten dafür können je nach Werkstatt sehr unterschiedlich ausfallen.

Welche Arbeiten können selbst durchgeführt werden?

Viele Wartungsarbeiten kannst Du mit etwas Geschick selbst erledigen:
Ölstand prüfen und gegebenenfalls auffüllen.

  • Reifendruck kontrollieren und anpassen. Dies kann im Zweifelsfall an der Tankstelle erledigt werden.
  • Scheibenwischerflüssigkeit auffüllen und Wischerblätter überprüfen.
  • Beleuchtung testen und gegebenenfalls Leuchtmittel austauschen.

Was ist bei der Urlaubsfahrt generell zu beachten?

  • Pausen einlegen: Regelmäßige Pausen helfen, die Konzentration hochzuhalten und die Müdigkeit zu vertreiben. Zudem kannst du dabei die Landschaft unterwegs entsprechend genießen.
  • Proviant mitnehmen: Snacks und Getränke sorgen für gute Laune und Energie während der Fahrt. Deshalb ist eine gute Versorgung mit Essen und Trinken während der Fahrt so wichtig.
  • Gepäck richtig verstauen: Schweres nach unten und möglichst weit nach hinten legen, um die Fahrsicherheit zu gewährleisten. Im Voraus solltest du dir einen Plan machen, welche Dinge unterwegs benötigt werden und welche nicht.
  • Routenplanung: Informiere Dich über die Strecke, Baustellen, Staus und die Wetterbedingungen. Vor Fahrtantritt solltest du dir die neusten Updates holen. Das Abhören der Verkehrsnachrichten kann in diesem Fall nützlich sein. Du solltest gegebenenfalls kurzfristig reagieren können.

Fazit Urlaubscheck am Auto

Mit diesen Tipps bist Du bestens vorbereitet, um Dein Auto fit für den Urlaub zu machen. Eine sorgfältige Kontrolle und Wartung sorgen für eine entspannte Fahrt und einen guten Start in die schönste Zeit des Jahres. Nur dann kann der Urlaub wirklich stressfrei und ohne Probleme beginnen. Eine gute Vorbereitung ist in diesem Fall entsprechend wichtig. Wichtige Dinge sollte unterwegs immer mit dabei sein. Gute Fahrt und einen wunderschönen Urlaub!

Urlaubscheck am Auto